Hl. Johannes vom Kreuz

Mitten im Advent feiert die Kirche das Fest des Mystikers und Kirchenlehrers Johannes vom Kreuz. Johannes , 1542 zu Fontiveros in Spanien geboren, trat 1563 in den Karmelitenorden ein, um dessen Reform  er sich mit Theresa von Avila bemühte. Verfolgung und unwürdige Behandlung, auch durch die eigenen Ordensbrüder, ertrug er mit Geduld. Er starb am 14. Dezember 1591 zu Ubeda. 1726 erfolgte die Heiligsprechung. 1926 wurde er zum Kirchenlehrer ernannt. In seinen Schriften zeigte er sich als begnadeter Mystiker. Die bräutliche Liebe und die völlige Hingabe der Seele an ihren Herrn war sein besonderes Thema.

Mein sind die Himmel und mein ist die Erde;
mein sind die Völker, die Gerechten sind mein,
und mein sind die Sünder;
die Engel sind mein
und die Mutter Gottes ist mein
und alle Dinge sind mein,
und Gott selbst ist mein und für mich,
denn Christus ist mein und mein Einundalles für mich.
Was ersehnst und suchst du also noch, meine Seele?
Dein ist all dies, und alles ist für dich.
(Gebet einer verliebten Seele)

Bild von hier

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.