Ein Brief vom European Council of Lay Dominican Fraternities

logo_newsletter

Infobrief 08/2015


Die Dominikanischen Laien feiern 800-jähriges Ordensjubiläum

c3e2ad3f-acba-4fb5-9ef6-960a7cf6d5ec

EINE LEBENDIGE KETTE VON PREDIGERN DER HOFFNUNG

Liebe Schwestern und Brüder im Hl. Dominikus,

Wir, die Mitglieder des Europäischen Rates der Dominikanischen Laiengemeinschaften, freuen uns Euch den nächsten Termin mitteilen zu können :

Treffen des ECLDF

3.– 7. Oktober 2017

im Hotel der Dominikanischen Schwestern, Fatima.

Das Thema wird sein : PREDIGER DER HOFFNUNG

Als wir uns Gedanken machten über unseren Auftrag als Laiendominikaner, haben wir uns gefragt, wie wir Prediger der Hoffnung werden können – in unserer Welt, in der es so viele und häufig so schwerwiegende Probleme gibt.

  • Wir sprachen über politische und wirtschaftliche Probleme in Europa und den angrenzenden Staaten: Gewalt, Unterdrückung, religiöser Fanatismus, Flüchtlinge. Hier kann sich die Verbindung mit dem dominikanischen Engagement bei «Gerechtigkeit und Frieden» als stark erweisen.
  • Wie können wir als Laiendominikaner hinsichtlich dieser Probleme Prediger der Hoffnung sein?
  • Wir sprachen ebenfalls über soziale Probleme wie das Zusammenleben mit «Einwanderern», mit Menschen aus anderen Kulturkreisen, anderen Bekenntnissen, anderen Lebensweisen. Dabei sind wir auch konfroniert mit Kriminalität, Gefangenen, der wachsenden Armut und Einsamkeit. Und in unserem Privatleben und der nächsten Umgebung begegnen wir familiären Problemen, Scheidungen, Arbeitslosigkeit, Überschuldung….
  • Wie können wir als Laiendominikaner hinsichtlich dieser Probleme Prediger der Hoffnung sein?
  • Hinzu kommen die großen Unsicherheiten bezüglich der Zukunft der Kirche; wie kann man das schlechte Bild der Kirche verändern und neue Wege finden, die jungen Menschen anzuziehen, unsere Kinder im Glauben zu erziehen? Wie können wir heute die Geschichte unseres Herrn erzählen und die Zeichen seiner Gnade in der Welt finden?
  • Wie können wir als Laiendominikaner hinsichtlich dieser Probleme Prediger der Hoffnung sein?

Eine lebendige Kette von Predigern der Hoffnung

 Während des Jubiläumsjahres unseres Ordens und auf dem Weg zum nächsten ECLDF Treffen, wollen wir eine Art Kette von Europäischen Predigern der Hoffnung organisieren. Wie? Nun, indem wir zunächst mit ebendiesem Brief zum Thema des nächsten ECLDF Treffen anfangen und Euch alle bitten, die Fragen in Euren Gruppen anzugehen, Eure persönlichen Geschichten als Laiendominikaner, Erfahrungen als Prediger der Hoffnung im eigenen Leben zu sammeln. Eine andere Möglichkeit wäre, Bilder zusammenzustellen, die Euer Engagement als Prediger der Hoffnung zeigen, mit kleinen Beschreibungen oder einem Gebet. Jede Provinz ist eingeladen, ihre Geschichten und/oder Bilder mit der Nachbarprovinz zu teilen, nach Möglichkeit bei einem gemeinsamen Treffen. So soll nacheinander eine Provinz eine andere einladen, sodass eine Art Kette entsteht. Die ECLDF wird dazu einen Routenvorschlag mit Zeitplan erstellen. Wenn jede Provinz ihre Geschichten, Bilder auch an die (neu gestaltete) ECLDF Homepage www.ecldf.net einsendet, wird das bis zum nächsten Treffen im Oktober 2017 in Fatima eine echte Kette von Predigern der Hoffnung überall in Europa schaffen. Wir beginnen im November 2015 mit Norwegen.

…..*

Wir wünschen Euch allen einen guten Start in den Herbst und ein großartiges Jubiläumsjahr!

Verbunden im Gebet und unserem dominikanischen Auftrag

Herzliche Grüße von allen Mitgliedern der ECLDF,

Leny Beemer, (Präsidentin)

Olga Rozhnikova, (Sekretärin)

Eva Zúdorová, (Zust. für Apostolat/Ausbildung)

Arnaud Kientz, (Zust. für Kommunikation)

Aksel Misje, (Kassenwart)

Fr Rui Carlos Lopes, (Generalpromotor)

 

* Der ganze Brief ist in Englisch und Französisch im pdf-Format im internen Bereich hinterlegt

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.