Die wahrscheinlich einzige Dominikanerkirche der Welt mit Heiliger Pforte

Eucharistie_02Am 17. Januar des noch jungen Jahres eröffnete Erzbischof Heiner Koch die Heilige Pforte des Erzbistums Berlin in der Dominikanerkirche St. Paulus in Berlin-Moabit. Somit wird St. Paulus bis zum Abschluss des Jahres der Barmherzigkeit zur Pilgerkirche. Der Erzbischof hat die St. Paulus-Kirche  ausgewählt, weil hier verschiedene Aspekte kirchlichen Lebens zusammenkommen: Ortspfarrei, die Gemeinschaft der Dominikaner,  eine Caritas-Beratungsstelle, die sich u.a. um Flüchtlinge kümmert und eine katholische Schule.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Heilige Pforte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn man die Heilige Pforte durchschreiten will

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn also jemand die Heilige Pforte – das Tor zum Herrn – im Jahr der Barmherzigkeit in einer Dominikanerkirche durchschreiten möchte, dann ist er hier genau richtig.

Aber auch sonst ist St. Paulus mit dem Kloster, seiner gepflegten Liturgie und der schönen Kirche eine Reise wert – besonders in diesem Jahr, das ja nicht nur Jahr der Barmherzigkeit, sondern auch Jubiläumsjahr unseres Ordens ist.

csm_Startseite_06_gross_8ff27f88ba

Startseite_01_gross

Blick zur Oberlinger-Orgel:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Sakristei:

Ornamente an den Beichtstühlen:

Vor den Trauermetten in den Kartagen:

Seitenaltar:

Im Klostergarten:

Eine Oase in der Großstadt:

Schön bis zu den Kirchturmspitzen:

 

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.