Johanna von Aza

Am 2. August gedachte der Dominikanerorden der Mutter seines Gründers, der seligen Johanna von Aza.

Johanna von Aza. in der Nähe von Aranda de Duero in Altkastilien geboren, heiratete Felix de Guzman. Das Paar hatte drei Söhne: Antonius, Mannes und Dominikus. Wie die Chronisten bezeugen, war Johanna von Aza „voll des Mitleids mit den Armen und Kranken“, ein Wesenszug, den ihr jüngster Sohn Dominikus geerbt hat.

hound

Quelle hier

Die mittelalterliche Legende erzählt, dass die außerordentliche Berufung des Dominikus ihr vor seiner Geburt in einem Traum gezeigt wurde: Sie schaute einen Hund, der eine brennende Fackel im Maul trug und damit die ganze Erde entzündete. Dieses Bild sollte bedeuten, dass ihr Sohn eine Leuchte des Volkes Gottes sein und auf der ganzen Erde die Menschen zur Gottes- und Nächstenliebe entzünden werde.

Logo der Englischen Provinz

Johanna starb um 1200 in Caleruega. Papst Leo XII.  bestätigte am 1. Oktober 1828 ihre Verehrung. Ihre Gebeine ruhen heute in Penyafiel in der Provinz Valladolid.

Aus dem Proprium des Predigerordens
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.